Mature man in the kitchen prepare salad V

Wenn die Ehefrau in Rente geht

von Rolf Maybaum

Seit August ist meine Frau Rentnerin. Die letzten Wochen und Tage ihres Arbeitslebens zogen sich mehr und mehr in die Länge und plötzlich war er da, der Abschied von beruflicher Routine und lieben Kolleginnen. Wir haben viel über die uns beide betreffende Veränderung gesprochen und ahnten, dass wir noch mal einer großen Herausforderung begegnen würden.

In meinem einjährigen Vorsprung habe ich mich organisiert und einen Rhythmus entwickelt, der sich jetzt durch die neue und dauerhafte Gemeinsamkeit mit meiner Frau wieder verändern dürfte. Endlich konnte ich zumindest vormittags tun und lassen was ich wollte. Keine Rücksprachen, keine Besprechungen, unverbindliche to-do Listen – eine große Freiheit.  Die alten Arbeitsteilungen z. B. bei der Hausarbeit haben sich seit dem Beginn meines „Rentnerlebens“  aufgelöst und sollen keinesfalls in den „vorruheständlichen“ Zustand zurückgeführt werden.

Plötzlich beschleicht mich das Gefühl, einige der übernommenen Hausaufgaben gegen Begehrlichkeiten meiner Frau verteidigen zu müssen. Hatte ich die übernommenen Arbeiten etwa nicht gut genug gemacht? Da werden wir noch drüber reden müssen!

Zwei Artikel in einer der letzten Ausgaben der Wochenzeitung „Die Zeit“ und die Lektüre der Geschichte „In Rente“ von Wolfgang Prosinger gaben reichlich Vorlagen und Anregungen für die Gespräche. Die gewonnene Freiheit ist ein Genuss,  der nicht in Langeweile und übertriebener Zweisamkeit versiegen soll. Individuelle Freiheit, gemeinsames Erleben, großelterliche Herausforderungen und einfach Spaß am Leben müssen ihren angemessenen Raum finden.

„Der Renteneintritt ist so etwas wie eine zweite Pubertät. Eine Zeit, in der alles durcheinander gebracht wird.“ („In Rente“ von W. Prosinger) Dem kann ich unbedingt zustimmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>